News-Magazin

Revival Gold baut alternative Verarbeitungsmethoden für hochgradiges Mühlenmaterial im Projekt Beartrack-Arnett weiter aus

Revival Gold Inc. freut sich, über positive Ergebnisse aus der dritten Phase der metallurgischen Tests zum Mühlenmaterial aus dem Goldprojekt Beartrack-Arnett im Lemhi County im US-Bundesstaat Idaho zu berichten.

Toronto, Ontario – 6. September 2023 – Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQX: RVLGF) („Revival Gold“ oder das „Unternehmen“ - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/revival-gold-inc/) freut sich, über positive Ergebnisse aus der dritten Phase der metallurgischen Tests zum Mühlenmaterial (oder Sulfidmaterial) aus dem Goldprojekt Beartrack-Arnett („Beartrack-Arnett“ oder das „Projekt“) im Lemhi County im US-Bundesstaat Idaho zu berichten. Ziel des Testprogramms war es, die Leistung des Flotationskreislaufs bei Beschickung mit der hochgradigen Fraktion des Sulfidmaterials aus dem Projekt Beartrack-Arnett zu beurteilen und das Potenzial für den Ertrag von für den Verkauf geeignetem Konzentrat zu bewerten.

Wichtige Eckdaten

  • Die Mischprobe wurde aus 21 Einzelproben des Kernmaterials hergestellt, um die Beschaffenheit des hochgradig mineralisierten Beschickungsmaterials für den Mühlenbetrieb bei Beartrack-Arnett nachzuahmen.
  • Die Ergebnisse bestätigen eine Goldausbeute von 93 % im Konzentrat aus einer Mischprobe mit einem Goldgehalt von 4,6 g/t.
  • Ein Goldgehalt von 50 g/t im Konzentrat wurde bei einem relativ groben Körnungsgrad (P80) von 150 μm und einem resultierenden Massegewinn von nur 8,9 % erzielt.
  • Der entsprechende Gehalt an sulfidischem Schwefel im Konzentrat lag bei 23 %, die Ausbeute von sulfidischem Schwefel bei 98 %.

 

„Der Arbeitsschwerpunkt von Revival Gold bei Beartrack-Arnett liegt auch weiterhin auf dem Ausbau und der Vorbereitung auf die Wiederinbetriebnahme der Haufenlaugung im Tagebaubetrieb“, erläutert President und CEO Hugh Agro. „Zwischenzeitlich schreiten die Arbeiten zum Ausbau und zur Risikominimierung einer potenziellen Mühlenphase im Projekt voran. Die heute bekannt gegebenen Testergebnisse sprechen für ein mögliches Mühlenentwicklungskonzept, das eher die Produktion und den Verkauf von Konzentrat als den Bau einer kompletten Goldproduktionsanlage vor Ort für das Projekt vorsieht. Dieser Ansatz könnte den möglichen Kapitalaufwand für die Entwicklung einer zweiten Phase des Mühlenbetriebs bei Beartrack-Arnett erheblich vereinfachen und reduzieren“, so Agro weiter.

Die diesjährigen metallurgischen Tests mit dem Mühlenmaterial aus dem Projekt Beartrack-Arnett wurden von Kappes Cassiday Associates Inc. („KCA“) durchgeführt und knüpften an frühere metallurgische Testprogramme an, die in den Jahren 2018 und 2019 mit dem Verarbeitungsmaterial von Beartrack-Arnett absolviert wurden (siehe Pressemitteilungen von Revival Gold vom 15. Oktober 2018 und 5. Dezember 2019 sowie aktuelle Annahmen für die Verarbeitung des Mühlenmaterials im Basisszenario, die im technischen Bericht von Revival Gold laut Vorschrift National Instrument 43-101 zur Haufenlaugung im Projekt Beartrack-Arnett vom 2. August 2023 beschrieben sind). Das Programm setzte sich auf folgenden Teilschritten zusammen:

  • Analyse der Lithologie, des Erzgehalts, der Tiefe und des Oxidationsniveaus zur Auswahl geeigneter Proben.
  • Herstellung einer Mischprobe aus 21 Einzelproben von grobkörnigem Ausschuss aus dem Bohrkernmaterial der Bohrungen 2022 in der Zone Joss.
  • Variabilitätstests im Chargenmaßstab zur Ermittlung des bevorzugten Mahlgrads, der Testbedingungen für die Flotationskinetik des grob- und feinkörnigen Materials sowie der entsprechenden Dosierung der Reagenzien.
  • Flotationsversuche im geschlossenen Kreislauf mit 7 Zyklen des Recyclings von Rückständen der Feinsortierung.

Die Ergebnisse gelten als vorläufig. Laut Empfehlung von KCA sollten weitere metallurgische Tests an hochgradigem Mühlenmaterial aus verschiedenen Bereichen der bekannten Lagerstätte durchgeführt werden, um potenzielle Schlüsselkriterien für den Betrieb und die Wirtschaftlichkeit eines alternativen Transports von Konzentrat aus dem Verarbeitungsmaterial des Projekts Beartrack-Arnett zu ermitteln.

Qualifizierte Sachverständige

John P.W. Meyer, P.Eng., seines Zeichens Vice President Engineering and Development des Unternehmens, hat als qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Nationalen Vorschrift 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects) den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen baut das Goldprojekt Beartrack-Arnett im US-Bundesstaat Idaho aus.

Beartrack-Arnett ist der größte ehemalige Goldproduktionsbetrieb in Idaho. Das Projekt profitiert von einer umfangreichen bestehenden Infrastruktur und war Gegenstand einer vor kurzem durchgeführten Vormachbarkeitsstudie, die sich mit der möglichen Wiederaufnahme der Goldproduktion im Tagebau mit Haufenlaugung befasste.

Seit der Neuzusammensetzung der Konzessionsflächen bei Beartrack-Arnett im Jahr 2017 konnte Revival Gold eine der größten Neuentdeckungen von Gold in den Vereinigten Staaten in den letzten zehn Jahren verbuchen. Der Mineralisierungstrend bei Beartrack hat eine Länge von mehr als fünf Kilometer und ist in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Die Mineralisierung bei Arnett ist in allen Richtungen offen.

Zusätzliche Veröffentlichungen, einschließlich der Geschäftsberichte, technischen Berichte, Pressemitteilungen, sowie andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.comoder bei SEDAR+ unter www.sedarplus.com.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Hugh Agro, President & CEO oder Melisa Armand, Manager Investor Relations Telefon: (416) 366-4100 oder E-Mail: [email protected]

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger & Marc Ollinger
[email protected]
www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der US-amerikanischen Wertpapiergesetzgebung (zusammen „zukunftsgerichtete Aussagen“). Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine historischen Fakten dar. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören Schätzungen und Aussagen, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich Aussagen, die besagen, dass das Unternehmen oder das Management das Eintreten eines bestimmten Zustands oder Ergebnisses erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie „glaubt“, „erwartet“, „rechnet mit“, „schätzt“, „kann“, „könnte“, „würde“, „wird“, oder „plant“ zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Aussagen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen unter anderem die Zielsetzungen, Ziele und Zukunftspläne des Unternehmens sowie Absichtserklärungen, die Auswirkungen der Explorationsergebnisse, Mineralressourcen-/Reservenschätzungen und deren wirtschaftliche Analyse, Explorations- und Minenerschließungspläne, der Zeitpunkt des Beginns des operativen Betriebs, Schätzungen der Marktbedingungen und Aussagen zu den Ergebnissen der Vormachbarkeitsstudie, einschließlich der voraussichtlichen Kapital- und Betriebskosten, zu den Ergebnissen der Vormachbarkeitsstudie, einschließlich der voraussichtlichen Kapital- und Betriebskosten, der laufenden Kosten, des Kapitalwerts, des internen Zinsfußes, der Amortisationsdauer, der Prozesskapazität, der durchschnittlichen jährlichen Metallproduktion, der durchschnittlichen Prozessgewinnungsraten, der Konzessionserneuerung, der Genehmigung des Projekts, der voraussichtlichen Abbau- und Verarbeitungsmethoden, des vorgeschlagenen Produktionsplans der Vormachbarkeitsstudie und des Metallproduktionsprofils, der voraussichtlichen Bauzeit, der voraussichtlichen Lebensdauer der Mine, der voraussichtlichen Gewinnungsraten und Gehalte, der voraussichtlichen Produktionsraten, der Infrastruktur, der Sozial- und Umweltverträglichkeitsstudien, der Verfügbarkeit von Arbeitskräften, der Steuersätze und der Rohstoffpreise, die die Erschließung des Projekts unterstützen würden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von solchen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen unter anderem die Nichtidentifizierung von Mineralressourcen, die Nichtumwandlung von geschätzten Mineralressourcen in Reserven, die Unfähigkeit, die Modellierung und die Annahmen, auf denen die Interpretation der Ergebnisse basiert, nach weiteren Tests aufrechtzuerhalten, die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie abzuschließen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt, der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse, Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterteilung der erforderlichen behördlichen, umweltrechtlichen oder sonstigen Projektgenehmigungen, Änderungen der behördlichen Anforderungen, politische und soziale Risiken, Ungewissheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzmittel, Ungewissheiten oder Herausforderungen im Zusammenhang mit den Eigentumsrechten an den Mineralien in den Projekten des Unternehmens, Änderungen an den Aktienmärkten, Inflation, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoff- und insbesondere der Goldpreise, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten, Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital, Unfälle und Arbeitskonflikte sowie andere Risiken, die mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche verbunden sind, die Unfähigkeit, zusätzliche Finanzmittel zu beschaffen, die Art und Weise, wie das Unternehmen seine Barmittel oder die Erlöse aus einem Angebot von Wertpapieren des Unternehmens verwendet, die Unfähigkeit, die Auswirkungen von COVID-19 auf das Geschäft des Unternehmens vorherzusagen und ihnen entgegenzuwirken, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der Auswirkungen von COVID-19 auf die Rohstoffpreise, die Kapitalmarktbedingungen, die Beschränkung der Arbeitskräfte und des internationalen Reiseverkehrs sowie der Lieferketten, künftige klimatische Bedingungen, die Entdeckung neuer, großer, kostengünstiger Mineralvorkommen, das allgemeine Niveau der weltweiten Wirtschaftsaktivität, Katastrophen oder Umwelt- oder Klimaereignisse, die die Infrastruktur beeinträchtigen, von der das Projekt abhängt, sowie jene Risiken, die in den auf SEDAR+ hinterlegten öffentlichen Dokumenten des Unternehmens beschrieben sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/oder auf der Firmenwebsite!

Back to list

Commodity-TV

Die Welt der Rohstoffe in einer App!

CEO- und Experteninterviews • TV-Projektbesichtigungen • Berichte von Messen und Konferenzen aus der Welt • aktuelle Mineninformationen • Rohstoff-TV, Commodity-TV und Dukascopy-TV • JRB-Rohstoffblog • und vieles mehr...

Kostenloser Download im App Store!

Commodity-TV

SRC News

Alle zeigen
Canada Nickel Company gibt bekannt  Erste Ressource für das Deloro Nickel-Sulfid-Projekt

News

Canada Nickel Company gibt bekannt Erste Ressource für das Deloro Nickel-Sulfid-Projekt

Canada Nickel Company Inc. gab heute eine erste Mineralressource für das zu 100 % unternehmenseigene Nickelsulfidprojekt Deloro in der Nähe von Timmins, Ontario, bekannt.

Aurania bestätigt die Bedingungen der zuvor gewährten Aktienoptionen

News

Aurania bestätigt die Bedingungen der zuvor gewährten Aktienoptionen

Aurania Resources Ltd. gibt bekannt, dass das Unternehmen im Anschluss an seine Pressemitteilungen vom 28. März 2024 und vom 2. Juli 2024 bestimmte Bedingungen im Zusammenhang mit…

Collective Mining nimmt den Handel an der NYSE American unter CNL auf

News

Collective Mining nimmt den Handel an der NYSE American unter CNL auf

Collective Mining Ltd. freut sich, bekannt zu geben, dass seine Stammaktien für die Notierung und den Handel an der NYSE American LLC zugelassen wurden. Das Unternehmen geht davon…

Osisko und Franco-Nevada erwerben einen Gold-Stream auf dem Kupfer-Gold-Projekt Cascabel von SolGold

News

Osisko und Franco-Nevada erwerben einen Gold-Stream auf dem Kupfer-Gold-Projekt Cascabel von SolGold

Osisko Gold Royalties Ltd freut sich, bekannt zu geben, dass seine hundertprozentige Tochtergesellschaft, Osisko Bermuda Limited („OBL“), in Partnerschaft mit Franco-Nevada…

Kurznews

Alle zeigen

Chesapeake erweitert mineralisierten Korridor auf Lucy um 200 Meter; Bohrungen ergaben 5,2 g/t Gold über 6 Meter ab Oberfläche

Revival Gold stellt ein Update zum Explorations- und Erschließungsprogramm bereit

Tudor Gold stellt strategischen Plan für die nächsten 12 Monate vor, der sich auf die Weiterentwicklung des Gold- und Kupferprojekts Treaty Creek im Goldenen Dreieck, British Columbia, konzentriert

Chesapeake Gold schließt Erwerb von geistigen Eigentumsrechten ab

Partners