News-Magazin

Aktuelle Themen und News ....

Revival Gold liefert fantastische Ressourcenerhöhung auf Beartrack-Arnett ab

Revival Gold Inc. ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und Erschließungs-unternehmen, gibt die Ergebnisse einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung bekannt, die von Roscoe Postle Associates Inc. über das ehemalige Beartrack-Arnett-Goldprojekt des Unternehmens in Lemhi County, Idaho erstellt wurden.

Toronto, ON - 3. Februar 2020 - Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQB: RVLGF) ("Revival Gold" oder das "Unternehmen" - https://www.commodity-tv.com/play/revival-gold-updated-gold-resource-coming-out-very-soon/ ), ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und Erschließungs-unternehmen, gibt die Ergebnisse einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung ("Mineralressource") bekannt, die von Roscoe Postle Associates Inc. ("RPA") über das ehemalige Beartrack-Arnett-Goldprojekt ("Beartrack-Arnett") des Unternehmens in Lemhi County, Idaho erstellt wurden.
Höhepunkte

  • Die aktualisierte RPA Beartrack-Arnett Mineral Ressource enthält:
    • Eine angezeigte Mineralressource von 36,4 Millionen Tonnen mit 1,16 g/t Gold, die 1,35 Millionen Unzen Gold enthält; und,
    • Eine abgeleitete Mineralressource von 47,2 Millionen Tonnen zu 1,08 g/t Gold mit 1,64 Millionen Unzen Gold, einschließlich einer anfänglichen unterirdischen Massenkomponente von 6,7 Millionen Tonnen zu 2,19 g/t Gold mit 0,47 Millionen Unzen Gold
  • Diese Ergebnisse stellen einen Anstieg der angezeigten Mineralressourcen um 11 % und der abgeleiteten Mineralressourcen um 114 % gegenüber den früheren Mineralressourcenschätzungen des Unternehmens bei Beartrack dar (siehe Pressemitteilung vom 29. Mai 2018: "Revival Gold enthüllt 43-101 Goldressource auf dem Goldprojekt Beartrack in Idaho, USA")
  • Die Mineralressource wird durch 563 Kern- und Reverse-Circulation-Bohrungen auf insgesamt etwa 93.000 Metern definiert und wurde auf einen angenommenen Goldpreis von 1.400 US$ pro Unze Gold geschätzt.
  • Die Mineralisierung bei Beartrack ist nach Norden, Süden und in der Tiefe weiterhin offen.  Die Mineralisierung bei Arnett bleibt in alle Richtungen offen.
  • Der Schwerpunkt der technischen Arbeit wird sich nun auf die Vorbereitungen für eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung der möglichen Wiederaufnahme des Haufenlaugungsbetriebs bei Beartrack und die Pläne für künftige Explorationsbohrungen bei Beartrack-Arnett richten. Details folgen.

"Die Ergebnisse von Beartrack-Arnett haben die ehrgeizigen Ziele von Revival Gold für den Explorationserfolg deutlich übertroffen", sagte Hugh Agro, President & CEO. "Die abgeleiteten Goldressourcen haben sich mehr als verdoppelt, während die angezeigten Goldressourcen mit diesem Ressourcen-Update um 11% gestiegen sind. Die Lagerstätte bleibt seitlich und in der Tiefe offen, und in ihrer derzeitigen Ausdehnung stellt Beartrack-Arnett eine hervorragende Gelegenheit für weiteres Wachstum dar. ”

Einzelheiten

Die folgende Tabelle 1 zeigt die grubenbeschränkten und anfänglichen unterirdischen Mineralressourcen für Beartrack-Arnett.

Tabelle 1: Zusammenfassung der angezeigten und abgeleiteten Mineralressourcen des Beartrack-Arnett-Projekts nach Materialtyp und Location 1 (4)

Ressourcen-Kategorie

 

Tonnen
(‘000)

 

Goldgehalt                       (g/t Au)

 

Enthaltene Goldunzen ('000)

Angezeigte Heap Leach5
Beartrack - Tagebau
Arnett - Tagebau

11,900
2,300

0.56
0.66

215
49

Angezeigte Mühle
Beartrack - Tagebau
Bärenspur - unterirdisch

22,216
NA

1.52
NA

1,089
NA

Gesamt Angezeigt

36,416

1.16

1,353

Abgeleiteter Heap Leach5
Beartrack - Tagebau
Arnett - Tagebau

9,961
8,300

0.53
0.55

169
147

Abgeleitet Mühle
Beartrack - Tagebau
Bärenspur - unterirdisch

22,228
6,700

1.19
2.19

850
471

Insgesamt abgeleitet

47,189

1.08

1,638

1   Die Definitionsstandards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) für Mineralressourcen und Mineralreserven vom 10. Mai 2014 (CIM (2014)-Definitionen) wurden für die in dieser Pressemitteilung gemeldete Klassifizierung der Mineralressourcen verwendet. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, haben keine wirtschaftliche Lebensfähigkeit nachgewiesen. Es wird vernünftigerweise davon ausgegangen, dass die Mehrheit der abgeleiteten Mineralressourcen bei fortgesetzter Exploration auf angezeigte Mineralressourcen hochgestuft werden könnte.
2 Mineralressourcen wurden für Modellblöcke mit positivem Nettowert tabellarisch dargestellt, die innerhalb einer optimierten konzeptuellen Grube liegen.  Tabelle 2 fasst die verschiedenen wirtschaftlichen Parameter zusammen, die zur Erzeugung der Mineraliengrube verwendet wurden. Die Daten zu Preis, Ausbeute und Kosten ergeben einen Cutoff-Gehalt von etwa 0,52 g/t Gold und 0,17 g/t zyanidlösliches Gold für die Mühlen- bzw. Haufenlaugung im Tagebau bei Beartrack, einen Cutoff-Gehalt von etwa 1,3 g/t Gold für die inkrementelle Untertage-Mühlenoption bei Beartrack und etwa 0,19 g/t Gold für die Haufenlaugung bei Arnett. Die Cutoff-Grade beinhalten Überlegungen zum Metallpreis, zur Rückgewinnung von Prozessanlagen, zum Abbau, zur Verarbeitung und zu den allgemeinen und administrativen Kosten.
3 Das Runden kann zu offensichtlichen Diskrepanzen zwischen den Tonnen, der Qualität und dem enthaltenen Metallgehalt führen. Die Schätzung der Mineralressourcen kann durch die Geologie wesentlich beeinflusst werden.
4 Das Datum des Inkrafttretens der Mineralressourcenschätzung ist der 10. Dezember 2019.
5 Heap Leach-Material, definiert durch die Eigenschaften der zyanidlöslichen Auslaugung.

Die Mineralressource umfasst sämtliches Oxid-, Mischoxid-Sulfid- und Sulfidmaterial, das in einem wirtschaftlichen Tagebau- und Untertage-Massenabbauszenario auf der Grundlage eines Goldpreises von 1.400 US$/Unze sowie der in Tabelle 2 unten zusammengefassten Kosten-, Gewinnungs- und Neigungsparameter begrenzt ist.  

Tabelle 2: Konzeptionelle Parameter

 

 

Parameter

 

Einheiten

 

Wert

Basisfall Goldpreis

US$/Unze Gold

$1,400

Durchsatz der Mühle

Mineralisierte Tonnen/Tag

20,000

Leach-Operation

Mineralisierte Tonnen/Tag

10,000 - 15,000

Heap Leach Recovery - Beartrack

% des cyanidlöslichen Goldes1

85% (1)

Heap Leach Recovery - Arnett

% des enthaltenen Goldes2

75%

Rückgewinnung von Mühlen

% des enthaltenen Goldes2

94%

Kosten für den Tagebau

US$/Tonne abgebaut

$2.25

Kosten für den Untertagebau von Massengütern

US$/Tonne abgebaut

$35.00

Heap Leach Verarbeitungskosten

US$/Tonne verarbeitet

$3.25

Verarbeitungskosten

US$/Tonne verarbeitet

$18.46

Kosten für die Wiederaufnahme des Betriebs - Beartrack

US$/Tonne verarbeitet

$0.10

G & A Kosten

US$/Tonne verarbeitet

$0.50 - 1.003

Neigungswinkel der Grube

Abschlüsse

37 - 504

 1 Goldgehalte auf der Grundlage zyanidlöslicher Analysemethoden. Entspricht etwa 70% des enthaltenen Goldes.
2 Goldgehalte basierend auf Brandprobenmethoden.
3 0,50 US$/t bzw. 1 US$/t verarbeitete G&A für inkrementelle Untertage- und Tagebauressourcen.
4 Bärenspur: 37o für Tertiärgestein, Deiche, Verwerfungen und Verfüllungen; 45o für Gelbmantelgestein Fm. und Rapakivi-Granit. Arnett: 50o.

In der derzeitigen Konzeption wird davon ausgegangen, dass die Mineralressourcen bei Beartrack größtenteils durch Tagebaumethoden ausgebeutet werden. Die Mineralisierung bei Beartrack erstreckt sich jedoch über 600 Meter vertikal unter der Oberfläche im Gebiet der Südgrube und wurde auch in der Tiefe in Bohrlöchern durchschnitten, die in den Gebieten Ward's Gulch, North Pit und Joss gebohrt wurden. Die Ressourcenmodellierung durch RPA unterstützt die Aufnahme einer ersten Komponente von unterirdischem Schüttgut in die Mineralressource, die sich in den Gebieten South Pit und Joss bei Beartrack befindet.

Die Lagerstätte bei Arnett ist als Tagebaubetrieb geplant, der entweder unabhängig von Beartrack oder als Satellitenbetrieb unter Nutzung der bestehenden Infrastruktur von Beartrack betrieben werden könnte.

Haufenlaugungsressourcen bestehen hauptsächlich aus Oxid- und Mischoxid-Sulfid-Material. Die Ressourcen der Mühle bestehen hauptsächlich aus Sulfidmaterial. Für jeden Ressourcenblock wurden zwei separate wirtschaftliche Nettowerte auf der Grundlage von Haufenlaugungs- und Mühlenverarbeitungsparametern berechnet. Die Mineralressource wurde aus dem Maximum der beiden konzeptuellen Block-Nettowirtschaftlichen Werte generiert.

Es wird davon ausgegangen, dass die Haufenauslaugung mit einer Rate im Bereich von 10.000 bis 15.000 Tonnen mineralisierten Materials pro Tag mit zweistufiger Zerkleinerung bis minus zwei Zoll erfolgt.

Es wird angenommen, dass der Mühlenbetrieb mit einer Rate von etwa 20.000 Tonnen Material pro Tag stattfindet, wobei etwa 3.000 Tonnen pro Tag an Flotationskonzentraten druckoxidiert und Zyanid gelaugt werden, um vor Ort Golddoré-Barren herzustellen. Die Flotationsabfälle aus der Mühle würden ebenfalls mit Zyanid ausgelaugt, um vor Ort Gold-Doré herzustellen.

Die in Tabelle 2 oben aufgeführten Betriebsparameter der Mühle ergeben einen Cutoff-Gehalt von 0,52 g/t Gold für das Material der Beartrack-Tagebaumühle und einen inkrementellen Cutoff-Gehalt von 1,26 g/t Gold für das inkrementelle Untertage-Mahlmaterial von Beartrack.  Die Betriebsparameter der Haufenlaugung führen zu einem Cutoff-Gehalt von 0,17 g/t zyanidlöslichem Gold bzw. 0,19 g/t Brandprobengold für das Haufenlaugungsmaterial aus dem Tagebau von Beartrack und Arnett.

Beartrack wurde früher als Tagebau- und Haufenlaugungsbetrieb betrieben, der auslaugbares Erz ausbeutete, bis der Betrieb im Jahr 2000 eingestellt wurde, als der Goldpreis unter 300 US-Dollar pro Unze lag. Der historische Beartrack-Betrieb beinhaltete einen Tagebau mit Lastwagen und Schaufelbagger mit einer Rate von 13.600 Tonnen Erz pro Tag, mit zweistufiger Zerkleinerung auf minus zwei Zoll, die zu einem Haufen Laugungskissen mit Gold, das in einer Adsorptions-, Desorptions- und Regenerationsanlage gewonnen wurde, befördert wurde. Insgesamt wurden 21.880.000 Tonnen mit 0,98 g/t zyanidlöslichem Gold verarbeitet und 609.141 Unzen Gold produziert, was eine durchschnittliche Ausbeute von 88% des zyanidlöslichen Goldes (etwa 70% des enthaltenen Goldes) ergibt.
Von der historischen Operation blieb eine bedeutende Infrastruktur erhalten.  Revival Gold evaluiert das wirtschaftliche Potenzial für eine Wiederaufnahme des Haufenlaugungsbetriebs bei Beartrack und beabsichtigt, weiterhin aggressiv nach zusätzlichem Mühlen- und Laugungsmaterial auf dem Grundstück Beartrack-Arnett zu suchen.

Die Empfindlichkeit des Cutoff-Gehalts bei verschiedenen Goldpreisen ist in Tabelle 3 unten zusammengefasst.

Tabelle 3: Empfindlichkeitsanalyse von Sorte und Tonnage bei unterschiedlichen
Cut-Off-Grade für das Beartrack-Arnett-Projekt

 

Angenommener Goldpreis
($US/Unzen Au)

 

Ressourcenkategorie2

 

Tonnen
(‘000)

 

Gold-Grad
(g/t Au)

 

Enthaltene Goldunzen
(‘000)

 

$1200

Angezeigt

33,652

1.21

1,307

$1300

Angezeigt

35,062

1.18

1,331

$1400

Angezeigt

36,416

1.16

1,353

$1500

Angezeigt

37,455

1.14

1,368

$1600

Angezeigt

38,678

1.12

1,387

$1200

Abgeleitet

38,633

1.14

1,420

$1300

Abgeleitet

43,271

1.11

1,542

$1400

Abgeleitet

47,189

1.08

1,638

$1500

Abgeleitet

49,794

1.06

1,691

$1600

Abgeleitet

53,921

1.03

1,787

1 Der Cutoff-Gehalt im Basisfall bei 1.400 US$/Unze Gold beträgt etwa 0,517 g/t Gold und 0,17 g/t zyanidlösliches Gold für die Mühlen- bzw. Haufenlaugung bei Beartrack und etwa 0,193 g/t Gold für die Haufenlaugung bei Arnett. Der Cutoff-Gehalt der Haufenlaugung variiert ebenso wie der Cutoff-Gehalt der Mühle auf der Grundlage des Goldpreises.

 2 Umfasst sowohl Haufenlauge als auch Mühlenmaterial.

Die Mineralressourcen wurden für die Lagerstätten Beartrack und Arnett unter Verwendung des inversen Abstandsquadrats (ID2) geschätzt.  Mehrere verschiedene Interpolationsprozesse, einschließlich Inverse Distance Cubed (ID3), gewöhnliches Kriging und Nearest-Neighbour-Methoden, wurden als sekundäre parallele Schätzungsvalidierung abgeschlossen. Die Mineralressourcen, die auf dem ID2-Grad-Modell basieren, sind im Vergleich zu den gewöhnlichen Krippen- und Nachbarschaftsmodellen günstig. Die Blockgröße in den Blockmodellen misst 6,1 Meter (20 Fuß) in jeder Richtung. Diese Blockgröße wurde von RPA angesichts des aktuellen Bohrlochabstands, der Untersuchungslänge und der Art der Mineralisierung als angemessen erachtet. Die Blockqualitäten wurden anhand metrischer Einheiten (Gramm/Tonne) geschätzt.
Die Goldmineralisierung bei Beartrack steht in Zusammenhang mit einer großen, nach Nordosten verlaufenden regionalen Struktur, die als Panther Creek Shear Zone ("PCSZ") bekannt ist. Die Mineralisierung im Gebiet Joss befindet sich in der proterozoischen Yellowjacket-Formation und der PCSZ, die Mineralisierung in den Gebieten South Pit und Ward's Gulch in der Yellowjacket-Formation, der PCSZ und einem proterozoischen Rapakivi-Granit, und die Mineralisierung in den Gebieten North Pit und Moose in der PCSZ und dem Rapakivi-Granit. Die Schätzung der Goldressourcen wurde durch eine Kombination aus lithologischen und goldhaltigen Drahtgittern eingeschränkt. Die Blockgoldgehalte wurden unabhängig voneinander mittels Brandproben und Zyanid löslichen Analysen geschätzt. Die Notenmodelle wurden mit visuellen und statistischen Methoden validiert. Darüber hinaus wurden die Gehaltsmodelle ausführlich mit historischen Zyanid löslichen und Brandproben-Sprenglochdaten und historischen Produktionsberichten verglichen. Die geschätzten Blockgehalte wurden basierend auf den Bohrlochabständen und der Kontinuität der Mineralisierung in angezeigte und abgeleitete Kategorien eingeteilt.

Die Mineralressource für Beartrack wurde von RPA in Denver, USA, fertiggestellt, wobei Mark Mathisen, C.P.G. und Ryan Rodney, C.P.G. als die unabhängigen qualifizierten Personen für diese Mineralressourcenschätzung fungierten.  Ein technischer Bericht gemäß National Instrument 43-101 wird innerhalb von 45 Tagen auf SEDAR eingereicht.

Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice President Exploration, Revival Gold Inc., ist die vom Unternehmen benannte qualifizierte Person für diese Pressemitteilung gemäß den National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects und hat deren wissenschaftlichen und technischen Inhalt überprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold Inc. ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und Erschließungsunternehmen. Das Unternehmen hat das Recht, eine 100%-Beteiligung an Meridian Beartrack Co. zu erwerben, dem Eigentümer des ehemals produzierenden Beartrack-Goldprojekts in Lemhi County, Idaho. Revival Gold besitzt auch die Rechte an einer 100%igen Beteiligung am benachbarten Goldprojekt Arnett.

Zusätzlich zu seinen Beteiligungen an Beartrack und Arnett verfolgt das Unternehmen weitere Goldexplorations- und Erschließungsmöglichkeiten und hält eine 51%-Beteiligung am Diamond Mountain Phosphat-Projekt in Uintah County, Utah.

Revival Gold hat derzeit etwa 52,8 Millionen ausstehende Aktien und verfügte zum 31. Dezember 2019 über ein Betriebskapital von etwa 0,7 Millionen Dollar.  Weitere Informationen über die Jahresabschlüsse, technischen Berichte, Berichte über wesentliche Änderungen, Pressemitteilungen und andere Informationen können unter www.revival-gold.com oder auf SEDAR unter www.sedar.com abgerufen werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte  www.revival-gold.com oder kontaktieren Sie uns:

Hugh Agro, Präsident & CEO oder Adam Rochacewich, CFO          
Telefon: (416) 366-4100 oder E-Mail: [email protected]

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
[email protected]  
www.resource-capital.ch

Warnende Erklärung - Disclaimer

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte "zukunftsgerichtete Aussagen", die nicht aus historischen Fakten bestehen. Vorausblickende Aussagen enthalten Schätzungen und Aussagen, die die zukünftigen Pläne, Ziele oder Vorgaben des Unternehmens beschreiben, einschließlich der Aussage, dass das Unternehmen oder die Geschäftsleitung das Eintreten eines bestimmten Zustands oder Ergebnisses erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch Begriffe wie "glaubt", "erwartet", "erwartet", "schätzt", "kann", "könnte", "würde", "wird" oder "plant" identifiziert werden. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit inhärenten Risiken und Ungewissheiten verbunden. Obwohl diese Aussagen auf Informationen basieren, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, bietet das Unternehmen keine Gewähr dafür, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen. Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die mit zukunftsgerichteten Informationen verbunden sind, können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Möglichkeiten erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf die Absichten des Unternehmens hinsichtlich seiner Ziele, Vorgaben oder zukünftigen Pläne und Aussagen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von solchen vorausschauenden Informationen abweichen, gehören unter anderem das Versagen, Mineralressourcen zu identifizieren, das Versagen, geschätzte Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln, die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie abzuschließen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt, die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse, Verzögerungen beim Erhalt oder das Versagen, die erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder anderen Projektgenehmigungen zu erhalten, politische Risiken, Ungewissheiten hinsichtlich der Verfügbarkeit und der Kosten der in Zukunft benötigten Finanzierung, Änderungen an den Aktienmärkten, Inflation, Wechselkursänderungen, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten, Kapital-, Betriebs- und Wiedergewinnungskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, sowie die anderen Risiken, die mit der Mineralexplorations- und Erschließungsindustrie verbunden sind, und jene Risiken, die in den auf SEDAR eingereichten öffentlichen Dokumenten des Unternehmens dargelegt sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, vernünftig sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, die erst ab dem Datum dieser Pressemitteilung gelten, und es kann keine Gewähr dafür gegeben werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Back to list